Il dolce far niente

Nach getaner Arbeit darf man sich ruhig eine riesige Person Spaghetti gönnen. Heute habe ich den neuen Direktor vom ifp interviewt und einen kleinen Beitrag dazu gebaut. Morgen wird Bernhard Remmers die ifp-Mitarbeiter kennen lernen und die 18-monatige Sedisvakanz im ifp hat endlich ein Ende. Darauf trinke ich ein Gläschen Wein. Gleich wird dann  Hofbräubier und Brezn das Dortmund Spiel geschaut. Deutsches Finale klingt doch verlockend 🙂

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s